Mandat und Kosten

Wir rechnen nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) ab.

In der Regel richten sich die Gebühren nach Art der Tätigkeit (z.B. gerichtlich oder außergerichtlich) und dem Gegenstandswert. Der Gegenstandswert richtet sich nach dem Geldwert und dem wirtschaftlichen Interesse des Auftraggebers an der Angelegenheit.
In einigen Rechtsgebieten sind Rahmengebühren vorgegeben. Beispielsweise im Sozial- und Strafrecht.
Eine ausführliche Darstellung zum Gebührensystem finden Sie auf der Seite der Bundesrechtsanwaltskammer:
http://www.brak.de/fuer-verbraucher/kosten/

Ein Erstberatungsgespräch erhalten Sie bei uns ab 90,00 € brutto.

Rechtsschutzversicherung:

Wenn Sie rechtsschutzversichert sind, übernehmen wir gern die Deckungsanfrage für Sie.
In der Regel sind im Haus lebende Familienmitglieder und Lebenspartner vom Versicherungsschutz umfasst.


Beratungs- und Prozesskostenhilfe:

Insbesondere Menschen die von Sozialleistungen (z.B. Arbeitslosengeld 2, Sozialhilfe) abhängig sind, aber auch Geringverdiener/innen, Schüler/innen und Studierenden fehlen oft die Mittel einen Rechtsstreit selbst zu finanzieren.
Sie können auf Antrag staatliche Unterstützung erhalten.
Für außergerichtliche Tätigkeiten ist die Beratungshilfe vorgesehen. Diese muss beim zuständigen Amtsgericht beantragt werden.
Beachten Sie bitte die jeweiligen Sprechzeiten.
Beim Amtsgericht Stadthagen werden Beratungshilfescheine nur dienstags und donnerstags in der Zeit von 9:00 bis 12:00 Uhr ausgegeben.
Wir empfehlen, das Antragsformular bereits ausgefüllt mitzunehmen.
Es steht zum Download der Seite der niedersächsischen Justiz bereit:
http://www.justizportal.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=13296&article_id=56739&_psmand=50
Prozesskostenhilfe wird im gerichtlichen Verfahren gewährt. Den Antrag können wir im Verfahren stellen. Neben Erfolgsaussichten in der Rechtssache, muss die antragstellende Person bedürftig sein. Zu dieser Feststellung müssen die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse offen gelegt werden.
Das entsprechende Formular steht ebenfalls auf der Seite der Justiz unter
http://www.justizportal.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=13296&article_id=56738&_psmand=50
bereit.